Projekte


07.09.2019 - Typisierung für Michelle in Hannover

 

2014 trafen Torge Wittke und Michelle in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule aufeinander. Torge Wittke

war zu diesem Zeitpunkt Mitarbeiter des Instituts für Sportmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover und

trainierte mit schwer erkrankten Patienten der Kinderklinik.

 

Der Kampf gegen Leukämie bedeutet 2019 - nach der Wiedererkrankung - leider die mühsame Suche nach einem

Stammzellspender! Michelle hat den Support Ihrer bewundernswerten Familie und richtig guter Freunde!

Wenn Sie zwischen 17 und 55 Jahren alt und in der Vergangenheit nicht bereits schwer erkrankt waren oder erkrankt

sind, informieren und registrieren Sie sich doch bitte beim NKR oder der DKMS.

 

Am 07.09.2019 gab es eine Typisierung bei Louis Hannover (GIGA Store - Vahrenwalder Straße). Hier entstanden auch

die Fotos! Insgesamt führte diese 15. Typisierungsaktion für Michelle (trotz Regen) zu 162 neuen Einträgen in das

Register!!

 

Vielleicht sind Sie ein Lebensretter!!

 

Sollten Sie die Familie auf der Suche nach einem Retter für Michelle finanziell unterstützen wollen:

Spendenkonto Wolfsburg hilft e.V.

Volksbank BraWo

BIC: GENODEF1WOB

IBAN: DE89 2699 1066 0650 6500 00

Stichwort: Hilfe für Michelle

 


15.08.2019 - Fitness für Senioren im Stadtteilpark Sahlkamp (Hannover)

 

An 7 Terminen werden auf dem neu entstandenen Outdoor-Trainingsparkour in Vahrenheide (Sahlkamp)

die älteren Anwohner an den Geräten eingewiesen. Termine starten am 15.08.2019 und sind immer donnerstags..

Eine anschließende Fortführung der Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Sahlkamp-Mitte

ist möglich. Vielleicht können dann auch Einweisungen für Jugendliche angeboten werden.


12.08.2018 - Teilnahme am Mukoviszidose-Spendenlauf:

Ehemalige Patienten laufen für akut Erkrankte


Mit einem Team von 7 Startern trat am Sonntag, den 12.08.2018 Herzschläger e.V. erstmalig beim 11.
Mukoviszidose-Spendenlauf auf dem Sportplatz des TKH an der Hasenheide an und drehte insgesamt
81 Runden für einen guten Zweck. Das besondere hierbei: 3 Starter waren Jugendliche, welche selber
noch vor wenigen Jahren in Folge einer Krebserkrankung an der Medizinischen Hochschule Hannover
(MHH) behandelt wurden.

 

Der Initiator dieser Aktion, der Vereinsvorsitzende Torge Wittke, wollte mit dieser Aktion zeigen, wie

Leistungsfähigkeit ehemalige Patienten nach einer schweren Erkrankung sein können. „Menschen

nach einer schweren Erkrankung sind oft die sozialeren Menschen. Als ich 2018 fragte, ob Christin (19),

Phil (16) und Niklas (18) mit uns zusammen für einen guten Zweck laufen wollen, wurde die Aktion quasi

zum Selbstläufer. Die Drei sind für mich Superhelden - was ihre 35 Runden (=14 km) an diesem heißen

Sonntag 2018 auch beweisen. Sie wissen aus Ihrer eigenen Krankheitszeit, wie wichtig Sport ist.

Ich glaube, dass der Sport ihren Weg sehr positiv beeinflusst hat, da Sport die Kraft der Muskeln und des

Willens trainiert!“

 

Unser Ziel ist die regelmäßige Teilnahme an diesem besonderen Event! Am 25.08.2019 kam es zu einer

Neuauflage in etwas anderer Besetzung! Nächstes Ziel ist der Lauf 2020 (Datum ist noch nicht bekannt)!!

 


20.10.2017 - Training mit Bewohnern der Johann-Jobst-Wagenerschen Stiftung

in der Calenberger Neustadt (Hannover)

 

Das Testament des Bäckermeisters Johann Jobst Wagener aus dem Jahr 1784 sorgte dafür, dass

heute in 79 Wohnungen Menschen mit wirtschaftlicher Schwäche und teilweise nur langfristig

zu therapierenden Krankheiten in schöner alltäglicher Umgebung leben können. Innenstadtnähe

an der Glocksee mit einer kurzen Anbindung an die innerstädtischen Erholungsgebiete Leine und

Herrenhausen erlauben, zusammen mit einem für die gärtnerische Gestaltung preisgekrönten

Innenhof, ein Wohnen mit besonderer Qualität. Für einen Link zur Stiftung bitte hier klicken.

 

Seit der Eröffnung eines Generationen-Fitnessparcours auf dem Gelände der Johann-Jobst-

Wagenerschen Stiftung im Oktober 2017, werden die Bewohner der stiftungseigenen Gebäude

und die Nachbarn der Calenberger Neustadt regelmäßig (1 mal wöchentlich) mit einem Sportprogramm

in Bewegung gebracht.

 

Das Projekt entstand mehr oder weniger per glücklichem Zufall, da Torge Wittke auf der Suche nach

einer verfügbaren Sportfläche für Menschen ohne Obdach auf Herrn Fahlbusch - einen"alten Bekannten"

aus vergangenen Jahren - traf, welcher dieser wichtigen Stiftung vorstand. Durch sein persönliches

Engagement kam die Zusammenarbeit sehr schnell zustande! Die Caritas entsendet auch regelmäßig

Patienten der Straßenambulanz zur Teilnahme an unserer Trainingsmaßnahme.

 

Aus einem Teilnehmer, welcher bei Wind und Wetter zusammen mit Torge Wittke auf dem Außengelände

trainierte ist mittlerweile eine Gruppe erwachsen und Herzschläger e.V. nimmt nach 2018 auch 2019 an der

Aktion "Sport im Park" der Stadt Hannover teil. In der jährlichen Aktionszeit (ca 3 Monate) finden sogar

3 Trainings pro Woche auf dem Gelände der Stiftung bei fast jedem Wetter statt, da ein Training in der

Natur ganz besondere Kräfte erwachsen läßt.

 



Aktuelles (2019)


Johann Jobst Wagenersche Stiftung (JJWS)

Offenes Trainingsangebot für Bewohner der JJWS und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen.

Dienstags, 17:00 - 18:00 Uhr (Outdoor-Trainingsparkour im Stiftungsgarten - Zugang über das Hoftor)


Ältere Bekanntmachungen


Oktober 2018:

Zukünftig wird es eine Kooperation zwischen der Oxford Brookes University und Torge Wittke, aber auch

eine Kooperation zwischen der University und Herzschläger e.V. geben.

Bitte klicken Sie hier.

September 2018:

Interview bei Radio Hannover über die Gründung und Ziele von Herzschläger e.V.,

Um zum Interview zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Mai 2017:

Interview: HP Cosmos - Gewichtsentlastungssystem in der pädiatrischen Onkologie

Zum Interview geht es hier.

März 2017:

Pressekonferenz: Niedersächsisches Ehrenabzeichen für Sport nach schweren Erkrankungen

Zum Sat1 Regional-Bericht geht es hier.